Hier wird Dir geholfen

Die dunkle Jahreszeit ist für viele Menschen eine Herausforderung. Einsamkeit und Depressionen sind oft die Folge. Wer hilft, wenn niemand zur Seite steht, die Familie nicht die notwendige Hilfestellung geben will oder kann? Moderator Dominik Peter hat sich Gäste eingeladen, die diese Fragen beantworten können und darüber hinaus konkrete Angebote mitgebracht haben.

Die wilden Füchse

Kennen Sie diesen Zustand? Irgendwie fällt Ihnen etwas auf, Sie wissen nur nicht, was es ist. Mir erging es so während der Lichtenberger Inklusionswoche im letzten Jahr. Ich drehte für eine Dokumentation und irgend etwas war da …

„Die wilden Füchse“ weiterlesen

inclusio.tv vor Ort: Heute beim BSK

Für inclusio.tv hat die Sommerpause begonnen. Eine gute Gelegenheit, einmal das Material zu sichten, was aufgenommen wurde, aber nicht den Weg in die Sendung „Du hast das Wort“ geschafft hat.

Der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e. V. (BSK) führte seine jährliche Talk-Runde „BSK im Dialog“ am 15. März 2019 mit Abgeordneten des Bundestages in diesem Jahr zu dem Thema „10 Jahre UN-BRK – was hat Deutschland erreicht und was muss die Zukunft bringen?“ durch. Inclusio.tv hat zugeschaut.

Das BSK-Projekt „Netzwerk unabhängige Beratung“ wurde vor Jahren initiiert und endete letzten Endes in den EUTB-Beratungsstellen. In einer Abschlussveranstaltung am 29. Mai 2019 wurde Fazit gezogen, über Erfahrungen gesprochen und Wissenschaftlerinnen der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg berichteten über ihre Evaluation der Beratungsstellen. Auch hier haben wir einige Eindrücke einfangen können.

Und schließlich ist die Sendung eine gute Gelegenheit, den neuen Moderator von „Du hast das Wort“, Dominik Peter, vorzustellen. Die ersten Aufnahmen sind im Kasten. Uns hat es Spaß gemacht, wie Sie in ein paar Outtakes sehen können. Schalten Sie also keinesfalls nach dem Abspann ab, da kommt noch etwas.

Wohngemeinschaft ohne Assistenz?

So ist das nun einmal in der Welt: Junge Menschen werden pflügge, lösen sich von ihren Eltern und wollen selbstständig werden und leben. Wenn, ja wenn da nicht die Ämter wären, die Paul Bötcher und einigen anderen Jugendlichen die notwendige Assistenz verweigern würden und sie lieber in ein Heim stecken möchten.